• Startseite
  • 🧘 Meditationsmusik als Schlüssel zur Dir selbst

Meditationsmusik als Schlüssel zu Dir selbst

Meditationsmusik verbindet zwei kraftvolle Wege, in seine Mitte zu finden: Musik und Meditation. Musik ist Schwingung, reine Energie. Meditation hilft uns, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Beide Wege vereint, bilden einen wunderbaren Schlüssel zu sich selbst. Doch welchen Ursprung hat Meditationsmusik und wo wird sie noch eingesetzt? Die Antworten auf diese und noch weitere Fragen findest du in diesem Artikel. Wir wünschen dir viel Freude und viel Leichtigkeit beim Lesen! 🙂

Was ist Meditationsmusik?

Meditationsmusik ist Musik, die während einer Meditation gespielt wird. Demnach begleitet sie die Meditation musikalisch im Hintergrund. Meditative Musik ist eine audio-visuelle Hilfe, um einfacher in den meditativen Zustand zu gelangen und äußere Störfaktoren besser abzuschalten. Darüber hinaus stellt Musik zur Meditation eine Brücke zwischen dem Außen und dem Inneren dar. Sie ist wie ein Wegbegleiter, der uns an die Hand nimmt, um von unserer Außenwelt in unsere Innenwelt zu gleiten.

Woher stammt Meditationsmusik?

Meditationsmusik existiert vermutlich schon so lange wie die Meditation selbst. Seit jeher werden traditionelle buddhistische Meditationen bspw. von Glockenspielen und Klangschalen begleitet. Sowohl im Buddhismus als auch im Hinduismus werden schon seit tausenden von Jahren Mantras als Gesänge rezitiert.

Meditationsmusik Instrumente Klangschale Glocke

Abbildung 1: Typische buddhistische Klangschale, Schellen und Glocke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Gregorianische Gesang als musikalische Begleitung

Ein Beispiel aus der westlichen Welt ist der Gregorianische Gesang. Dieser stammt aus der Zeit zwischen 900 und 1300 n. Chr. und half den Menschen schon damals, während ihrer repetitiven Gebetsformen – welche im Kern Meditationswege darstellen – einen Zustand der Konzentration und Energie zu erlangen.

Der Gregorianische Gesang als musikalische Begleitung

Ein Beispiel aus der westlichen Welt ist der Gregorianische Gesang. Dieser stammt aus der Zeit zwischen 900 und 1300 n. Chr. und half den Menschen schon damals, während ihrer repetitiven Gebetsformen – welche im Kern Meditationswege darstellen – einen Zustand der Konzentration und Energie zu erlangen.

Die moderne Meditationsmusik des 20. Jahrhunderts begann, als Komponisten Partituren und Musikreihen zur Begleitung der Meditationspraxis entwickelt haben. Komponisten wie John Cage, Stuart Dempster und Lawrence Ball sind zu beliebten Schöpfern der Meditationsmusik geworden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die moderne Meditationsmusik des 20. Jahrhunderts begann, als Komponisten Partituren und Musikreihen zur Begleitung der Meditationspraxis entwickelt haben. Komponisten wie John Cage, Stuart Dempster und Lawrence Ball sind zu beliebten Schöpfern der Meditationsmusik geworden.

Wo wird meditative Musik eingesetzt?

Es gibt zahlreiche Bereiche und Orte, in denen meditative Musik eingesetzt wird:

  • Meditationszentren
  • Yoga-Studio’s
  • Musiktherapie
  • Vocal Meditation
  • Wellness-Oasen
  • Spa’s
  • Massagestudios
  • Kosmetikstudios
  • Sonnenstudios
Meditationsmusik Yoga Studio

Welche Wirkung hat Meditationsmusik?

Es gibt zahlreiche Bereiche und Aktivitäten in unserem Leben, in denen Meditationsmusik uns positiv beeinflussen kann. Folgend haben wir ein paar Beispiele beschrieben:

Meditationsmusik für eine tiefere Meditation

Für viele Menschen ist es oftmals schwierig, in einen meditativen Zustand zu finden. Gerade nach einem stressigen und anstrengenden Tag ist unser Geist oftmals sehr unruhig und durcheinander. In diesen Momenten kann es hilfreich sein, sich von Musik begleiten zu lassen. Somit fällt es dir leichter, dich von deinen alltäglichen Gedanken zu lösen und dich mit Hilfe der Musik voll auf deine Meditation zu fokussieren.

Buddha Code Tipp: Die Wirkung von Musik in 432 Hz

Insbesondere Musik in 432 Hz hat eine sehr beruhigende und entspannende Wirkung. Du möchtest mehr darüber erfahren? In folgendem Artikel findest du alles zu diesem Thema einfach beschrieben 🙂 Jetzt Artikel zur 432 Hz Musik lesen.

Welche Wirkung hat Meditationsmusik?

Es gibt zahlreiche Bereiche und Aktivitäten in unserem Leben, in denen Meditationsmusik uns positiv beeinflussen kann. Folgend haben wir ein paar Beispiele beschrieben:

Meditationsmusik für eine tiefere Meditation

Für viele Menschen ist es oftmals schwierig, in einen meditativen Zustand zu finden. Gerade nach einem stressigen und anstrengenden Tag ist unser Geist oftmals sehr unruhig und durcheinander. In diesen Momenten kann es hilfreich sein, sich von Musik begleiten zu lassen. Somit fällt es dir leichter, dich von deinen alltäglichen Gedanken zu lösen und dich mit Hilfe der Musik voll auf deine Meditation zu fokussieren.

Buddha Code Tipp: Die Wirkung von Musik in 432 Hz

Insbesondere Musik in 432 Hz hat eine sehr beruhigende und entspannende Wirkung. Du möchtest mehr darüber erfahren? In folgendem Artikel findest du alles zu diesem Thema einfach beschrieben 🙂 Jetzt Artikel zur 432 Hz Musik lesen.

Meditative Musik für den Stress- und Angstabbau

Es ist allgemein bekannt, was für eine beruhigende und entspannende Wirkung meditative Musik haben kann. Gerade wenn wir einen sehr stressigen Alltag haben und von einer Aufgabe zur nächsten hetzen. Mit dem Hören von Musik zur Meditation können wir uns kleine Entspannungsoasen im Alltag einbauen und somit Stressabbauen. Darüber hinaus hilft Meditationsmusik Angst abzubauen. Eine Studie der Tzu Chi University of Science and Technology in Hualien (Taiwan) untersuchte die Auswirkungen des Hörens meditativer Musik auf die Zustandsangst von Patienten während der Aufnahmephase vor Computertomographie-Scans. Die Ergebnisse zeigten, dass das Hören von Meditationsmusik wirksam dazu beitragen konnte, das Angstniveau, die Herzfrequenz und die Hochfrequenznorm der Patienten zu lindern.

432 Hertz Musik Mittagsschlaf Entspannung

Meditationsmusik zum Einschlafen

Musik zur Meditation ist ein wertvolles Hilfsmittel, um besser einzuschlafen. Durch die ruhige Taktung und sanften Melodien, wirst du sprichwörtlich in Schlaf-Trance versetzt. Doch auch geführte Mediation und Gute Nacht Geschichten als Hörbücher sind eine sehr beliebte Einschlafhilfe. Durch die stimmliche Begleitung bekommen wir das Gefühl, dass wir nicht alleine sind. Darüber hinaus erinnert es auch an die Zeit, in welcher wir selbst als Kind eine Gute Nacht Geschichte vor dem Schlafengehen erzählt bekommen haben und fühlen uns dadurch geborgener.

Meditationsmusik besser einschlafen Frau mit Smartphone
Buddha Code Tipp: „Sleep Timer“ beim Schlafen gehen einstellen

„Wie schalte ich die Musik aus, wenn ich eingeschlafen bin?“ Wenn du die Musik mit deinem Handy abspielst, gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Musik nach einer gewissen Zeitspanne von alleine abgestellt werden kann: Für Android-Nutzer gibt es die App Sleep Timer (Musik aus) zum Download. iPhone Nutzer können hingegen direkt auf Ihrem Smartphone über die integrierte „Timer“-App das Timer-Ende zeitlich anpassen und „Wiedergabe stoppen“ einstellen.

Meditationsmusik besser einschlafen Frau mit Smartphone

Meditationsmusik zum Einschlafen

Musik zur Meditation ist ein wertvolles Hilfsmittel, um besser einzuschlafen. Durch die ruhige Taktung und sanften Melodien, wirst du sprichwörtlich in Schlaf-Trance versetzt. Doch auch geführte Mediation und Gute Nacht Geschichten als Hörbücher sind eine sehr beliebte Einschlafhilfe. Durch die stimmliche Begleitung bekommen wir das Gefühl, dass wir nicht alleine sind. Darüber hinaus erinnert es auch an die Zeit, in welcher wir selbst als Kind eine Gute Nacht Geschichte vor dem Schlafengehen erzählt bekommen haben und fühlen uns dadurch geborgener.

Buddha Code Tipp: „Sleep Timer“ beim Schlafen gehen einstellen

„Wie schalte ich die Musik aus, wenn ich eingeschlafen bin?“ Wenn du die Musik mit deinem Handy abspielst, gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Musik nach einer gewissen Zeitspanne von alleine abgestellt werden kann: Für Android-Nutzer gibt es die App Sleep Timer (Musik aus) zum Download. iPhone Nutzer können hingegen direkt auf Ihrem Smartphone über die integrierte „Timer“-App das Timer-Ende zeitlich anpassen und „Wiedergabe stoppen“ einstellen.

Meditationsmusik für eine bessere Konzentration

Viele Meditationspraktizierende verwenden Mantras. Ein Mantra kann ein Wort, ein Satz oder ein Klang wie „Om“ sein. Dieses wird entweder in Gedanken oder laut ausgesprochen kontinuierlich wiederholt, um die Konzentration auf die Meditation aufrechtzuerhalten und sich nicht abzulenken. Wie ein Mantra bietet auch Meditationsmusik eine Möglichkeit seinen Geist zu fokussieren. So gibt es in unserem Alltag viele Situationen, in denen wir durch Meditationsmusik eine bessere Konzentration erreichen können:

  • Beim Studieren an der Universität
  • Beim Lesen an einem öffentlichen Ort wie bspw. Einer Bibliothek oder
  • einem Kaffee
  • In Deep Work Phasen im Unternehmen
  • Für Kreativarbeit bei Künstlern
  • Beim Arbeiten von unterwegs wie bspw. im Flugzeug oder in der Bahn

Ist die Wirkung von Meditationsmusik wissenschaftlich bewiesen?

Immer mehr wissenschaftliche Studien beweisen unterschiedliche Wirkungen von Meditationsmusik auf den Menschen. So untersuchte bspw. eine Studie der Universität von West Virginia und Universität von Mexiko die Auswirkungen von Meditation und des Musikhörens auf die kognitive Leistungsfähigkeit bei Erwachsenen mit einer starken Form der Alzheimer-Krankheit. Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass Meditation oder das Hören von Musik sowohl die subjektive Gedächtnisfunktion als auch die objektive kognitive Leistung bei Erwachsenen signifikant verbessern kann.

Mann hört Meditationsmusik und entspannt

Buddha Code Vol. 1

Musik für Meditation, Yoga und Entspannung

Meditationsmusik mit emotionaler und energetischer Tiefe! Optimale Schwingungen auf der Grundfrequenz 432 HZ. Meditationsmusik ist der Schlüssel zu unserem tiefsten Inneren.

Buddha Code Vol. 2

Musik die deine Seele berührt

Inspiriert durch ein Jahr der Transformation und Veränderung spiegelt sich die bunte Vielfalt des Lebens, mit all seinen Facetten, in den Melodien der Lieder von Buddha Code Vol. 2 wider.

Meditieren bedeutet zur Ruhe zu finden. Ist es dann nicht besser ohne Musik zu meditieren?

Grundsätzlich ist es jedem frei, ob er mit oder ohne Musik meditieren möchte. Ruhe bedeutet nicht immer zwangsweise, vollkommene Stille. Ruhe kann auch eine tiefe Ebene der Entspannung bedeuten gepaart mit einer leichten Geräuschkulisse.  Wenn wir bspw. in der Natur sind, so empfinden wir die vorhandenen Geräusche wie Vogelgezwitscher, das Rauschen der Blätter oder das Fließen eines Baches als angenehmen und beruhigend, obwohl es nicht komplett still ist. Genauso verhält es sich mit Meditationsmusik. Sie hilft uns in einen entspannten, meditativen Zustand zu gelangen und uns „einzuschwingen“.

Meditationsmusik Frau Meditation lernen

Meditationsmusik ist für Meditations-Anfänger geeignet

Insbesondere beim Meditation Lernen fällt es schwer in einen meditativen Zustand zu finden, da bei der ungewohnten Stille sehr schnell die Gedanken rasen und der Geist dadurch unruhig ist. Demnach stellt gerade für Meditations-Einsteiger Musik zum Meditieren eine sehr gute Hilfe dar, äußere Einflüsse abzustellen und seinen Geist zu beruhigen. Dies wurde auch durch eine Studie der DCS Corporation und dem Army Research Laboratory in San Antonio (USA) bestätigt. Hier gaben Meditations-Anfänger an, dass sie lieber mit beruhigender Meditationsmusik im Hintergrund meditieren als in der Stille.

Buddha Code Hinweis

Natürlich gilt auch hier: Jeder Mensch ist anders. Nur weil man ein Meditations-Anfänger ist, bedeutet das nicht gleich, dass man während der Meditation Musik hören muss. Und auch wenn Du schon seit Jahren meditierst und geübt ist, bedeutet das natürlich nicht, dass Du immer ohne Musik meditieren musst. Jeder darf und soll sich seine Rahmenbedingungen so gestalten, wie er sich wohl fühlt – sei es tibetische Meditationsmusik, christliche Meditationsmusik, Musik mit Naturgeräuschen oder einfach nur in der Stille. 🙂

Welche Instrumente werden bei Meditationsmusik verwendet?

Grundsätzlich können alle Instrumente bei Meditationsmusik verwendet werden. Am Ende hängt die Auswahl der Musikinstrumente von folgenden Faktoren ab:

  • Welche Idee soll das Lied vermitteln?
  • Welche Geschichte soll mit den Melodien erzählt werden?
  • Welches Gefühl möchte man bei dem Hörer auslösen?
  • Welche Stimmung soll mit der Musik in einer Meditation erzeugt werden?

Für die Meditationsmusik von Buddha Code verwenden wir bspw. sehr gerne Panflöten, Klavier und Streichinstrumente. Wieso das so ist? Dazu haben wir unseren Gründer und Musikproduzenten Tim Vogt gefragt. Folgend findest Du seine persönlichen Antworten:

Meditationsmusik mit Klavier

„Für mich als Produzent dient das Klavier nicht nur als Grundinstrument für jede Komposition, sondern auch als ein unglaublich wertvolles Ausdrucksinstrument für Ideen. Denn anders als bei Soloinstrumenten wie der Flöte habe ich hier die Möglichkeit in Verbindung mit gespielten Akkorden und mehreren Tönen gleichzeitig eine Klangwelt zu schaffen und somit meiner Komposition unmittelbar eine gewisse Struktur verleihen. Das hilft mir vor allem am Anfang dabei meine Idee eines Liedes festzuhalten und mehrstimmig auszuarbeiten.“

Meditationsmusik Klavier

Meditationsmusik mit Panflöte

„Da ich selbst Flötist bin, stellen Holzblasinstrumente wie Panflöte, Querflöte und Sakurakchi einen festen Bestandteil meiner Musikkompositionen dar. Ich finde, dass gerade diese Instrumente so wertvoll für Musik im Bereich Meditation und Entspannung sind, da sie den Liedern eine Leichtigkeit und Sanftheit verleihen. Auch wenn Flöten Soloinstrumente sind, lassen sie sich wundervoll in die jeweiligen Stücke einsetzen ohne dabei zu viel Präsenz einzunehmen, welche evtl. stören könnte.“

Meditationsmusik Panflöte
Meditationsmusik Panflöte

Meditationsmusik mit Panflöte

„Da ich selbst Flötist bin, stellen Holzblasinstrumente wie Panflöte, Querflöte und Sakurakchi einen festen Bestandteil meiner Musikkompositionen dar. Ich finde, dass gerade diese Instrumente so wertvoll für Musik im Bereich Meditation und Entspannung sind, da sie den Liedern eine Leichtigkeit und Sanftheit verleihen. Auch wenn Flöten Soloinstrumente sind, lassen sie sich wundervoll in die jeweiligen Stücke einsetzen ohne dabei zu viel Präsenz einzunehmen, welche evtl. stören könnte.“

Meditationsmusik mit Streichinstrumenten

„Wer die Musik von Buddha Code bereits kennt, weiß, dass ich Streichinstrumente liebe und unglaublich gerne in meine Kompositionen integriere. Sei es das Cello, Violine, Bratsche oder Kontrabass sowohl in Solobesetzung als auch in Orchesterbesetzung. Streichinstrumente geben den Liedern eine unglaubliche Tiefe sowie Wärme und stützen durch ihre Breite auch andere Instrumente in bestimmten Teilen des Stückes. Ein Beispiel ist der Song „Geborgenheit des Kindes“ auf meinem Album Buddha Code Vol. 2.“

Meditationsmusik Klassik mit Streichinstrumenten

Hörproben von Buddha Code Vol. 2

Natürlich möchten wir dir den Klang von Meditationsmusik nicht vorenthalten. Daher findest Du folgend unsere Hörproben von Buddha Code Vol. 2. Jeder Song ist in 432 Hz gestimmt. Viel Spaß beim Anhören! 🙂

Dir gefällt unsere Meditationsmusik in 432 Hz? Dann hol Dir jetzt Buddha Code Vol. 2 zum Entspannen, Meditieren, für Deine Yoga-Session oder um besser einzuschlafen!

Indische Meditationsmusik mit der Sitar

“Abgesehen von den klassischen, westlichen Instrumenten gibt es jedoch auch viele spannende Instrumente aus dem asiatischen Raum. Für indische Meditationsmusik wird bspw. häufig die Sitar eingesetzt. Die Sitar ist eine gezupfte Langhalslaute aus Indien. Sie besitzt einen charakteristischen und obertonreichen Klang und ist das bekannteste Melodieinstrument der klassischen nordindischen Musik.“

Indische Meditationsmusik mit der Sitar

“Abgesehen von den klassischen, westlichen Instrumenten gibt es jedoch auch viele spannende Instrumente aus dem asiatischen Raum. Für indische Meditationsmusik wird bspw. häufig die Sitar eingesetzt. Die Sitar ist eine gezupfte Langhalslaute aus Indien. Sie besitzt einen charakteristischen und obertonreichen Klang und ist das bekannteste Melodieinstrument der klassischen nordindischen Musik.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meditationsmusik mit Naturgeräuschen

Immer häufiger wird Meditationsmusik mit Naturgeräuschen eingesetzt. Wir sind Lebewesen der Natur und mit Mutter Erde stark verbunden. Somit ist es ganz natürlich, dass uns Geräusche der Natur vertraut vorkommen. Eine Naturmeditation oder Waldmeditation ist demnach eine echte Wohltat für unseren Geist und Körper. Durch sie können wir stark unseren Stress reduzieren und gelangen gleichzeitig in eine tiefe Entspannung.

Gerade für Menschen, die in einer Großstadt leben und keinen direkten Zugang zur Natur wie Wälder oder Wiesen haben, sind Naturelemente eine tolle Möglichkeit, mental in die Natur einzutauchen. Folgendes Video zeigt ein Beispiel von Meditationsmusik mit Naturgeräuschen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meditationsmusik mit Naturgeräuschen

Immer häufiger wird Meditationsmusik mit Naturgeräuschen eingesetzt. Wir sind Lebewesen der Natur und mit Mutter Erde stark verbunden. Somit ist es ganz natürlich, dass uns Geräusche der Natur vertraut vorkommen. Eine Naturmeditation oder Waldmeditation ist demnach eine echte Wohltat für unseren Geist und Körper. Durch sie können wir stark unseren Stress reduzieren und gelangen gleichzeitig in eine tiefe Entspannung.

Gerade für Menschen, die in einer Großstadt leben und keinen direkten Zugang zur Natur wie Wälder oder Wiesen haben, sind Naturelemente eine tolle Möglichkeit, mental in die Natur einzutauchen. Folgendes Video zeigt ein Beispiel von Meditationsmusik mit Naturgeräuschen:

Natürliche Klänge beeinflussen das autonome Nervensystem

So fanden Forscher an der Brighton and Sussex Medical School (BSMS) im Rahmen einer Studie heraus, dass das Abspielen natürlicher Klänge das autonome Nervensystem positiv beeinflusst. Insbesondere bei Teilnehmern, welche zu Beginn des Experiments nachweislich starker Belastung und Angstzuständen ausgesetzt waren, zeigten die größte körperliche Entspannung beim Hören natürlicher Geräusche.

Meditationsmusik Wasser Natur
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natur- und Tierelemente in der Meditationsmusik

Das Besondere an Meditations- und Entspannungsmusik mit Naturgeräuschen ist, dass dabei unterschiedliche natürliche Klänge und Tierlaute in die Musik eingebaut werden. Klassischerweise werden dabei u.a. folgende Elemente verwendet:

  • Wind in den Bäumen
  • Vogelgezwitscher
  • Fließendes Wasser in einem Bach
  • Das Rauschen des Meeres
  • Das Singen der Wale und Delphine
  • Wellen am Strand
  • Das Summen von Bienen
  • Fallender Regen
  • Sanfter Donner

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit der Natur ohne begleitende Musik zu lauschen. In folgendem Video findest du ein Beispiel hierzu:

Natur- und Tierelemente in der Meditationsmusik

Das Besondere an Meditations- und Entspannungsmusik mit Naturgeräuschen ist, dass dabei unterschiedliche natürliche Klänge und Tierlaute in die Musik eingebaut werden. Klassischerweise werden dabei u.a. folgende Elemente verwendet:

  • Wind in den Bäumen
  • Vogelgezwitscher
  • Fließendes Wasser in einem Bach
  • Das Rauschen des Meeres
  • Das Singen der Wale und Delphine
  • Wellen am Strand
  • Das Summen von Bienen
  • Fallender Regen
  • Sanfter Donner

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, der Natur ohne begleitende Musik zu lauschen. In folgendem Video findest du ein Beispiel hierzu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Buddha Code Tipp: So produzieren wir Musik in 432 Hz

Du möchtest wissen, wie Tim seine Musik komponiert, produziert und auf welche Herausforderungen er dabei stößt? Dann ist der folgende Artikel genau richtig für dich! 🙂 Jetzt Artikel zur Musikproduktion in 432 Hz lesen.

Was macht die Meditationsmusik in 432 Hz von Buddha Code einzigartig?

Für uns besitzt Musik für die Meditation immer zwei Ebenen: Eine emotionale Ebene und eine energetische Ebene. Den Unterschied zwischen diesen Ebenen fassen wir immer folgendermaßen zusammen:

„Die emotionale Ebene der Musik hört man, und die energetische Ebene der Musik fühlt man.“

Eine emotionale Tiefe können wir auch haben, wenn wir Musik hören, die auf 440 Hz gestimmt ist. Diese löst auf emotionaler Ebene etwas in uns aus, wodurch sich auch Themen öffnen können, die man schließlich bspw. durch Meditation energetisch verarbeiten kann. Ein Beispiel hierfür ist Filmmusik. Diese ist auf 440 Hz produziert, trifft einen jedoch so sehr emotional und kann Tränen auslösen, wenn man eine bestimmte Szene anschaut. Um jedoch – aus unserer Sicht – eine energetisch optimale Musik zu entwickeln, sollte die energetische Tiefe auch schon im Rahmen der Produktion berücksichtigt werden.

Buddha Code Tipp: So produzieren wir Musik in 432 Hz

Du möchtest wissen, wie Tim seine Musik komponiert, produziert und auf welche Herausforderungen er dabei stößt? Dann ist der folgende Artikel genau richtig für dich! 🙂 Jetzt Artikel zur Musikproduktion in 432 Hz lesen.

Was macht die Meditationsmusik in 432 Hz von Buddha Code einzigartig?

Für uns besitzt Musik für die Meditation immer zwei Ebenen: Eine emotionale Ebene und eine energetische Ebene. Den Unterschied zwischen diesen Ebenen fassen wir immer folgendermaßen zusammen:

„Die emotionale Ebene der Musik hört man, und die energetische Ebene der Musik fühlt man.“

Eine emotionale Tiefe können wir auch haben, wenn wir Musik hören, die auf 440 Hz gestimmt ist. Diese löst auf emotionaler Ebene etwas in uns aus, wodurch sich auch Themen öffnen können, die man schließlich bspw. durch Meditation energetisch verarbeiten kann. Ein Beispiel hierfür ist Filmmusik. Diese ist auf 440 Hz produziert, trifft einen jedoch so sehr emotional und kann Tränen auslösen, wenn man eine bestimmte Szene anschaut. Um jedoch – aus unserer Sicht – eine energetisch optimale Musik zu entwickeln, sollte die energetische Tiefe auch schon im Rahmen der Produktion berücksichtigt werden.

Buddha Code ist Meditationsmusik mit emotionaler und energetischer Tiefe

Denn der emotionale Wert einer Musik berührt uns auf der emotionalen Ebene und die Frequenz der Musik ermöglicht dann die Tiefe bis auf die energetische Ebene. Somit besteht das Ziel von Buddha Code bei der Musikproduktion darin, sowohl eine emotionale als auch eine energetische Tiefe zu erreichen. Denn wenn ein Lied diese beiden Ebenen gleichzeitig besitzt, dann ist es ein Buddha Code.

Zusammenfassung und Fazit

Obwohl der Name es zunächst vermuten lässt, kann Meditationsmusik nicht nur während der Meditation, sondern darüber hinaus in einer unglaublichen Vielfalt eingesetzt werden. Aus unserer Sicht stellt Sie einen idealen Wegbegleiter für den Alltag dar, um sich immer wieder seine eigene Oase der Meditation und Entspannung zu ermöglichen. Schlussendlich ist Musik immer eine persönliche Geschmacksache. Demnach empfehlen wir, sich viele verschiedene Arten von meditativer Musik anzuhören, um somit seine persönliche Lieblingsmusik für die Meditation zu entdecken.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Entdecken, Anhören und Genießen! 🙂

Buddha Code Vol. 2

Musik die deine Seele berührt

Inspiriert durch ein Jahr der Transformation und Veränderung spiegelt sich die bunte Vielfalt des Lebens, mit all seinen Facetten, in den Melodien der Lieder von Buddha Code Vol. 2 wider.

Buddha Code Redaktion

Autor des Artikel

Du hast weitere Fragen zu Meditationsmusik oder eigene Gedanken dazu? Dann schreibe uns gerne eine Mail an redaktion@buddhacode.de. Wir freuen uns über jeden Impuls.

Häufige Fragen zu Meditationsmusik

Was ist Meditationsmusik?

Meditationsmusik ist Musik, die während einer Meditation im Hintergrund gespielt wird und somit die Meditation musikalisch begleitet.

Welche ist die beste Musik zum Meditieren?

Das ist eine reine Geschmacksache und sollte jeder für sich komplett selbst entscheiden. Wir empfehlen, sich wortwörtlich umzuhören und viele verschiedene Musikarten für die Meditation auszuprobieren.

Wie lange soll ich Meditationsmusik hören?

Grundsätzlich kannst du Meditationsmusik so lange hören, wie es dir gut tut. Wenn du sie während deiner Meditation hörst, empfehlen wir dir, dich an der Dauer deiner Meditation zu orientieren. Darüber hinaus kannst du sie auch schon ein paar Minuten vor deiner Meditation abspielen, um dich so vorab in eine angenehme Grundstimmung zu versetzen und zu Beginn deiner Meditation besser in einen meditativen Zustand zu gelangen.

Hilft Meditationsmusik zur Heilung?

Grundsätzlich hilft Meditation dabei, emotionale und energetische Blockaden zu lösen. In diesem Kontext können wir von einer emotionalen und energetischen Heilung sprechen. Ob Meditationsmusik auf körperlicher Ebene heilen kann, ist – nach unserem Kenntnisstand – wissenschaftlich nicht bewiesen.

Woher weiß ich, ob Meditationsmusik das Richtige für mich ist?

Meditationsmusik ist genau richtig für dich, wenn du…

  • …Musik liebst und darin eintauchen willst,
  • …eine intensivere Erholung gewinnen und neue Kraft schöpfen möchtest,
  • …auf der Suche nach innerer Ruhe und Gelassenheit bist,
  • …schneller und besser Einschlafen möchtest,
  • …besser entspannen und schneller von deinem Alltag abschalten willst,
  • …auf der Suche bist nach wohltuenden und harmonischen Melodien gegen innere Unruhe und Stress,
  • …neue, musikalische Impulse für deine persönlichen Meditations- und Yoga-Einheiten dir wünschst,
  • …Meditations-LehrerIn oder Yoga-LehrerIn bist und Musik für deine Meditations- und Yoga-Übungen sowie für deine Kunden suchst.
Woher bekomme ich Musik zum Meditieren?

Grundsätzlich findest du zahlreiche Playlists von Meditationsmusik bspw. auf Spotify oder auf Youtube. Darüber hinaus findest du auch auf unserem Shop Musik zur Meditation in 432 Hz wie bspw. Buddha Code Vol. 1 oder Buddha Code Vol. 2. Diese sind als MP3 Download oder Meditationsmusik CD erhältlich. Darüber hinaus ist unsere Meditationsmusik gemafrei. Zusätzlich haben wir auf den Produktseiten Hörproben zu all unseren Produkten zur Verfügung gestellt. Schau dich gerne auf unserem Shop um und höre mal rein. Falls du Fragen haben solltest, schreibe uns gerne unter support@buddhacode.de.

© 2020 Buddha Code, All Rights Reserved

Cookie-Optout:

Zu den Cookie Einstellungen