Wurzelchakra Meditation Buddha Code

Wurzelchakra: Gewinne Energie und Kraft von Mutter Erde

Das Wurzelchakra als wertvolle Kraftquelle in der heutigen Zeit

Wir leben in einer Zeit voller Hektik und einer hohen Geschwindigkeit im Alltag. Deshalb sehnen wir uns danach, inne zu halten und durchzuatmen. Wir suchen nach Ankerpunkten, an welchen wir uns festhalten und mit beiden Beinen auf festen Boden stehen können. In solchen Zeiten zieht es uns automatisch in die Natur. Denn unser Körper und Geist weiß, dass wir unglaublich wertvolle Energie und Kraft aus der Erde und Natur schöpfen können. Die Erdung spielt hierbei wortwörtlich eine elementare Rolle. Hierfür ist das Wurzelchakra ein wertvoller Helfer und Energiezentrum unseres Energiesystems. Es hilft uns dabei, Energien aus der Natur und der Erde aufzunehmen und in uns zu entfalten. Daher möchte ich Dir in diesem Beitrag das Wurzelchakra erläutern und Dir aufzeigen, wie Du dessen Potenzial nutzen und entfalten kannst.

Was ist das Wurzelchakra?

Das Wurzelchakra wird als das erste der 7 Hauptchakren zugeordnet. Das Wurzelchakra wird im Sanskrit auch „Muladhara“ genannt. Es steht in direkter Verbindung zwischen unserem physischen Körper und der Verbindung zu Mutter Erde. In dem wir uns mit dem Wurzelchakra verbinden, schaffen wir Stabilität zwischen der Verbindung unseres Körpers zu Mutter Erde. Dadurch bekommt der Begriff „Erdung“ oder „sich erden“ nochmal eine viel stärkere Bedeutung. Somit bildet es eine elementare Grundlage für die Entwicklung unseres gesamten Energiesystems und nimmt dadurch einen starken, energetischen Einfluss auf unser Chakren- und Meridiane-System ein.

Wo liegt das Wurzelchakra?

Das Wurzelchakra befindet sich am Damm und zwischen dem Anus, den Genitalien sowie dem Steißbein: 

Wurzelchakra Chakrengrafik Übersicht Meditation

Chakrengrafik mit dem Wurzelchakra


Welche Themen umfasst das Wurzelchakra?

Das Wurzelchakra dient als Basis für unsere spirituelle Evolution. Sein Element ist die Erde, weshalb das Wurzelchakra unter anderem für folgende Themen steht:

  • Erdverbundenheit
  • Lebenskraft
  • Urvertrauen
  • Selbstsicherheit
  • Selbstvertrauen


Wobei hilft mir das Wurzelchakra?

Erst wenn wir unser Wurzelchakra öffnen, ist es uns möglich mit dem Fluss des Lebens zu fließen. Erst dadurch können wir unserer spirituellen Entwicklung ganzheitlich begegnen. Denn umso weiter wir uns entwickeln und unserer Seele Platz zum Wachsen geben, desto wichtiger ist es, in einer guten Verbindung zu uns selbst und zu unserem Wurzelchakra zu stehen.

Deshalb hilft uns das Wurzelchakra dabei

  • auf dem Boden zu bleiben und nicht abzuheben
  • mit beiden Beinen im Leben zu stehen
  • Vertrauen in unser Wachstum zu haben
  • authentisch in unserer Entwicklung zu sein
  • Energie und Kraft aus der Erde und Natur zu schöpfen


Wie kann ich das Wurzelchakra öffnen?

Durch das Öffnen des Wurzelchakras können wir unser Energiesystem aktivieren und positiv beeinflussen. Dies schaffen wir beispielsweise mit Hilfe von Meditation. Diese nennt man auch Chakra-Meditation. Die Chakra-Meditationstechnik ähnelt zwar den regulären Meditationstechniken, sie konzentriert sich jedoch auf einen bestimmten Bereich des Körpers. Nämlich dort, wo das jeweilige Chakra einem Körperbereich zugeordnet ist.

Eine weitere Möglichkeit zum Öffnen des Wurzelchakras ist Yoga. Im Yoga gibt es einige Yoga-Übungen und -Figuren, welche mit der Funktionalität des Wurzelchakras zusammenhängen und diese positiv stimulieren. Folgend ein paar Beispiele an Yoga-Figuren, welches sich für das Öffnen des Wurzelchakras eignen:


Meditation mit Mudras als Möglichkeit zum Öffnen des Wurzelchakras

Eine dritte Möglichkeit zum Öffnen und Aktivieren des Wurzelchakras ist das Meditieren mit Mudras, dem sogenannten „Finger-Yoga“. Hierbei gibt es viele, verschiedene Mudras, welche man für die unterschiedlichsten Anlässe und Körperbereiche anwenden kann. Speziell für das Öffnen des Wurzelchakras ist das Prithivi-Mudra eine meiner Lieblingstechniken. Das Prithivi-Mudra hat zusätzlich noch folgende, positive Wirkungen:

  • Stärkt die innere Stabilität
  • Unterstützt die Abgrenzung nach außen
  • Schützt vor negativen, externen Einflüssen
  • Hilft bei Hautunreinheiten

In folgendem Video zeige und beschreibe ich, wie das Prithivi-Mudra im Rahmen einer Meditation ausgeführt wird. Somit kannst Du dieses gerne für dich zu Hause üben und ausprobieren:

Wenn Du neugierig geworden bist und mehr über das Meditieren mit Mudras erfahren möchtest, lade ich dich herzlichst zu meinen Online-Videokurs The Power of Mudras ein 🙂

Wie kann ich das Wurzelchakra in einer Meditation visualisieren?

Im Rahmen einer Wurzelchakra-Meditation gehen wir auf eine visuelle Reise. D.h. wir stellen uns das Wurzelchakra bildlich vor und schaffen Assoziationen mit den damit verbunden Themen. Für die Erdung mit dem Wurzelchakra gibt es verschiedene Visualisierungstechniken. Diese helfen nämlich in einer Meditation die Verbindung zu deiner Wurzel und zur Mutter Erde herzustellen, zu stärken und aufrechtzuerhalten. Folgend möchte ich dir ein Beispiel geben, wie ich eine Visualisierung bei einer Wurzelchakra-Meditation durchführe.

Schlage Wurzeln und verbinde Dich mit der Erde

Bevor wir mit der Visualisierung beginnen, solltest Du auf deine Körperhaltung achten. Eine Wurzelchakra-Meditation solltest Du, wenn möglich, im Stehen oder im Sitzen durchführen. Wichtig ist hierbei, dass beide Füße auf dem Boden stehen und Du dadurch fest verbunden mit Mutter Erde bist. Nun kann es losgehen:

Stelle Dir vor, wie Baumwurzeln durch deine Fußsohlen in die Erde wachsen. Sie wachsen langsam und immer weiter in die Erde und werden wie Anker in Felsen oder Steine eingebettet. Wenn Du sitzt, kannst Du zusätzlich auch noch das Steißbein und das Gesäß im Allgemeinen in deine Visualisierung integrieren. Mit jedem Einatmen gehen die Wurzeln durch dein Gesäß und durch deine Füße tiefer und tiefer in den Boden. Und mit jedem Ausatmen strömt rote Lichtenergie in Form von rotem Licht durch deine Wurzeln in deinen Körper. Durch diese rote Lichtenergie bildet sich eine rote Kugel in deinem Wurzelchakra.

Eine Kugel aus roter Lichtenergie wird mit dem Wurzelchakra gebildet

Diese Kugel wird immer größer und größer bis sie außerhalb deines Körper liegt und einen roten Mantel um dich herum bildet. Schließlich sitzt Du in einer roten Lichtkugel. Das hat zwei positive Effekte: einerseits spürst du die Wirkung des Wurzelchakras nicht nur im Gesäß, sondern sie entfaltet sich im gesamten Körper. Andererseits entfaltet sich die Wirkung auch außerhalb des Körpers und strahlt somit auch in die feinstoffliche Umgebung. Somit nimmst Du die aufgebaute Energie des Wurzelchakras in der gesamten Aura wahr. Anschließend lässt Du die Kugel aus Lichtenergie wieder immer kleiner werden bis sie beispielsweise so groß ist wie ein Tischtennisball. Oder eben so groß, wie es sich für dich stimmig anfühlt. Diesen sehr intensiven, roten Energieball legst du dann bildlich in deinem Wurzelchakra ab.

Wieso ist das Wurzelchakra gerade in der heutigen Zeit so wichtig für uns?

Wir leben in einer sich immer schneller drehenden Welt. Darüber hinaus richten wir uns immer stärker nach außen. Wir lassen uns von vielen äußeren Einflüssen ablenken und orientieren uns an den äußeren Erwartungen. Daher ist es umso wichtiger, in einer innigen und gesunden Verbindung zu uns selbst zu stehen. Dabei kommt es nicht nur darauf an, achtsam durch sein eigenes Leben zu gehen. Sondern es geht auch darum gelassener in seiner eigenen, spirituellen Entwicklung zu sein. Denn durch permanente äußere Impulse haben viele Menschen das Gefühl, sie befinden sich in einem spirituellen Wettrennen.

Die zunehmende Lebensgeschwindigkeit und Erreichbarkeit bringt uns aus dem inneren Gleichgewicht

In unserer heutigen Zeit befinden wir uns in einer noch nie da gewesenen Lebensgeschwindigkeit. Diese Geschwindigkeit führt dazu, dass wir täglich in einer starken Reizüberflutung für unseren Geist leben. Wir sind ständig erreichbar, egal ob durch unser Handy oder über die sozialen Medien. Wir nehmen unzählige Informationen im Sekundentakt auf. Das geschieht oft, ohne dass wir sie davor auf Stimmigkeit für uns selbst überprüfen. Wir nehmen uns zu wenig Zeit für das wichtigste in unserem Leben, nämlich für uns selbst. Wir umgeben uns täglich mit so vielen Situationen, Menschen und Geschehnissen, welche in uns

  • Hektik
  • Stress
  • Druck
  • Ängste
  • innere Unruhe
  • Sorgen und
  • Unwohlsein auslösen.

Schnelligkeit, Hektik oder Erwartungsdruck werden dir jedoch nicht helfen, dich selbst weiterzuentwickeln. Spiritualität, Meditieren und Achtsamkeit zu praktizieren ist kein Wettlauf. Es gilt nicht, wer als erstes da ist, hat gewonnen. Denn das Ziel liegt nicht irgendwo im Außen und ist keine Ziellinie, welche man überschreiten muss. Sondern das Ziel bist Du selbst. Das Ziel liegt in Dir selbst. Und auch hier gibt es keinen bestimmten, festen Punkt, der Dir vorgegeben ist, denn:

Der ruhige und achtsame Weg zu Dir selbst ist das Ziel. 

Die Meditation als eine wundervolle Möglichkeit sich selbst zu begegnen

Ein wundervoller Weg, um zu dir selbst zu finden ist die Meditation. In der Meditation geht es darum dir selbst zu begegnen. Es geht darum alle Emotionen und Energien aus deinem Alltag in Liebe  wahrzunehmen, zu betrachten, zu fühlen und anzunehmen. All deine Energiestaus und Energieblockaden dürfen gehen. In aller Liebe und Leichtigkeit und in seiner ganz eigenen Geschwindigkeit.

Denn jeder Mensch und jedes Energiesystem ist auf eine wundervolle Art einzigartig. Und diese Individualität macht jeden von uns zu einem einzigartigen Wesen, welches seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit hat. Lasse auch dir die Zeit, die du brauchst.

Die Meditation mit dem Wurzelchakra in einer natürlichen und gesunden Geschwindigkeit

Bei den Themen Erdverbundenheit, Verwurzelung, Lebenskraft und Urvertrauen, spielt eine natürliche, gesunde und stimmige Geschwindigkeit eine wesentliche Rolle. Betrachten wir die Natur, so wird uns das völlig klar. Ein Baum braucht Jahrzehnte, um in seine volle Größe und Pracht zu wachsen. Das macht er ohne Druck und ohne Hektik. Und auch dieser Baum hat Sonnen- und Regentage. Tiere, die vielleicht an ihm nagen oder andere Hindernisse, die sein Wachstum erschweren. Nichts desto trotz wächst er. Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Genau in dem Tempo wie es für seine eigene Natur geschaffen und stimmig ist. Denn jeder Baum, jede Pflanze, jede Blüte, wächst in ihrer eigenen Geschwindigkeit. Sie lassen sich die Zeit, die sie brauchen, um zu wachsen und zu gedeihen. Und um sich in ihrer Schönheit und vollen Pracht entfalten zu können.

Wie jede Pflanze ist auch jeder Mensch einzigartig

So ist das auch bei uns Menschen. Lasse auch dir die Zeit, die du brauchst. Nimm dir die Zeit, die Du brauchst, um dich zu entspannen, tief durchzuatmen und bei dir anzukommen. Lass dir alle Zeit, die du benötigst, um zu wachsen, zu gedeihen und dich in deiner vollen Schönheit und deiner vollen Pracht zu entfalten.

Ich wünsche dir viel Freude und viel Leichtigkeit mit dem Wurzelchakra. Auf dass Du dir selbst in Liebe und Leichtigkeit begegnest. Auf dass deine Verbindung und dein Vertrauen zu dir Selbst, deinem Schöpferdasein, wachsen darf.

Dein Tim

2 Comments

Post A Comment